Dienstag, 15. August 2017

Frau Frida II aus Bettbezug - Recycling/Upcycling


Eine zweite Frau Frida ist fertig geworden, wieder aus einem alten Bettbezug.







Und da heute Dienstag ist, zeige ich diese Frau Frida beim creadienstag.

Donnerstag, 10. August 2017

Frau Frida I


Post auf die Schnelle, weil Handwerker im Haus. Aber meine allererste Frau Frida aus einem alten Bettbezug muss ich unbedingt mal eben zeigen.






Die nächste Frau Frida ist schon in Planung.

Samstag, 5. August 2017

Sockenpaar Nr. XIII


Während ich darauf warte, dass es heute Abend mit dem Wacken-Livestream von Alice Cooper und Amon Amarth losgeht, habe ich "mal eben schnell" die Fäden an meinem 13. Sockenpaar des Jahres vernäht.

Da mir schon nach herbstlichen Farben war, hatte ich sämtliches Sockengarn zusammengesucht, das dafür in Frage gekommen wäre.


Letztendlich wanderten dann aber nur sechs verschiedene Garne in die Socken.




Material: Mayflower 1 class in braun und grün, Junghans Wolle Freizeit Color (Farbe "Oase"), Wollmeise Twin (Farbe "Puderdöschen"), WollButt Pontresina sowie eine wunderschöne Färbung von Frau Mondkind in Grün- und Altrosatönen

Muster: 64 M., glatt rechts, immer 22 Rd. pro Farbe

Größe: 40 (meine)

Benutzte Nadelstärke: 2,5

Mein Ravelry-Projekt dazu: Socks No. XIII/2017

Gewicht: 102 g

Das wäre dann das 4. Paar meiner kleinen "Nicht schön, aber selten"-Reihe. Und weil es immer noch so viel Spaß macht, ist das 5. Paar bereits angefangen - in Planung sind Lila- und Grautöne.









Mittwoch, 19. Juli 2017

Sockenpaar Nr. XII/2017


Und noch ein "Nicht schön, aber selten"-Paar (das 3.) ist in den letzten Tagen fertig geworden. Oder vielmehr war die eigentliche Strickarbeit längst getan, ich konnte mich aber wie so oft nicht zum Fädenvernähen durchringen.





Material: u.a. Junghans Freizeit Color "Lollipop", Lana Grossa Meilenweit Alaska und Burlington, Mayflower 1 class, Wollmeise Sockenwolle "Dornröschen", Woll Butt Buenos Aires und Pontresina, Opal Regenwald "Kongo Sally"

Muster: 64 M, glatt rechts

Größe: 40

Benutzte Nadelstärke: 2,5

Mein Ravelry-Projekt dazu: Socks No. XII/2017

Gewicht: 99 g

Auch diese Socken wandern in die Liste der "17 Sockenpaare in 2017" bei Frau Karminrot.


Dienstag, 18. Juli 2017

Sockenpaar Nr. XI/2017


Zunächst möchte ich mich für Eure lieben Kommentare und Mails zum Tod unseres Katers bedanken.

Am Morgen des 8. Juli war er nicht wie üblich von seinen nächtlichen Streifzügen zurückgekehrt, worüber ich mir aber noch nicht groß Gedanken machte. Am frühen Nachmittag klingelte dann der Nachbar, der fünf Häuser weiter wohnt, bei mir an der Tür und fragte, ob wir noch unseren Kater hätten - bei ihm läge ein toter Kater im Garten am Waldrand. Ein Foto, das er gemacht hatte, bestätigte, dass es sich um unseren Katzengreis handelte. Ich gab ihm dann unsere Schubkarre und ein Laken mit, und etwas später brachte er den Kater. Äußerlich war dieser völlig unversehrt - wir können nur vermuten, was passiert ist. Ich gehe nun einfach davon aus, dass er sich ein ruhiges Plätzchen gesucht hat und sein Herz aufgehört hat zu schlagen.

Wir sind nun zum ersten Mal seit 24 Jahren ohne Haustier.

Aber auch in dieser Situation wirkt das Stricken tröstlich, und so ist ein weiteres Paar "Nicht schön, aber selten"-Socken fertig geworden. Die Stückelei aus den verschiedenen Knäulen macht mir gerade ziemlich viel Spaß, und so habe ich mal eine kleine Serie gestartet. (Dieses ist das zweite "Nicht schön, aber selten"-Paar.)










Material: u.a. G-B Wolle Sprint, Junghans Wolle Freizeit Color, Mayflower 1 class, Woll Butt Pontresina, Opal Play "Flüsterpost" und "Apfeltauchen"

Muster: 64 M, glatt rechts

Größe: 43 (für meinen Mann)

Benutzte Nadelstärke: 2,5

Mein Ravelry-Projekt dazu: Socks No. XI/2017

Gewicht: 92 g

Mit den Socken nehme ich heute auch beim creadienstag und bei Frau Karminrots "17 Sockenpaare in 2017" teil.

Samstag, 8. Juli 2017

Trauer


Leb wohl, lieber Katzengreis! Wir hatten Dich so gern. 



Sommer 2008 bis 8. Juli 2017 


Samstag, 1. Juli 2017

Juni-Salat (Garten, Garten, Garten ...)


Bei Durchsicht der im Juni entstandenen Fotos stellte ich fest, dass es hauptsächlich Gartenfotos sind, die den Weg ins Blog (noch) nicht geschafft hatten:

Die Tomatenpflanzen aus der Alten Schlossgärtnerei auf dem Balkon Anfang Juni



Unser Chilenischer Riesenrhabarber



Hochbeet Anfang Juni




Vogelnest im Schuppen zwischen Grassaat und Rosendünger - inzwischen sind alle glücklich ausgeflogen.


Sterndolde an der Schuppenwand



Radtour ums Wilde Moor




Hochbeet am 20. Juni


Erste eigene Zucchini


Ramblerrose Ghislaine de Féligonde



Mohn und Stockrosen vor der Sichtschutzwand zur Terrasse